Samstag, 3. Januar 2015

Chocolate Cookies

Weihnachten ist vorbei, das neue Jahr hat begonnen. Was bleibt uns vom Vorjahr? Genau - Schokolade! Schokoweihnachtsmänner, Schokokugeln... und das in großer Menge. Einfach viel zu viel um es je aufessen zu können. Aber was tun mit dieser leckeren Schokolade?

Einschmelzen und Cookies machen!


Das Grundrezept habe ich auf Chefkoch.de gefunden. Die Rezeptdatenbank dort ist unglaublich und Ihr findet immer ein passendes Rezept. Da ich so viel Schokolade hatte, habe ich das Rezept verfeinert und mir mein eigenes Chocolate Cookies Rezept gemacht, welches ich gerne mit Euch teilen möchte. Juhuuu, mein erstes eigenes Rezept!

Im Vorfeld möchte ich Euch sagen, dass diese Cookies wahrlich nur etwas für Fans von den typisch amerikanischen Cookies ist. Sie sind unglaublich süß und auch etwas bitter. Meiner Meinung nach schmecken sie fast wie die Cookies von Subway. Der Eine mag es, der Andere nicht.

Hier die Liste der Zutaten:
  • 100g Butter
  • 500g Schokolade (ich habe Vollmilchschokolade genommen, wie oben erwähnt von den übriggebliebenen Schokoweihnachtsmännern)
  • 2 Eier
  • 1 EL Kakaopulver zum Backen (kein Trinkkakao)
  • 90g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 kleine Flasche Vanille-Backaroma

Die Zubereitung:
Die Butter schmelzt Ihr mit der Schokolade im Wasserbad oder auf sehr niedriger Stufe in einem Topf. Ich habe selbst noch kein so großes Wasserbad, deshalb habe ich es in einem Topf gemacht. Ihr müsst dabei viel rühren, sonst brennt es unten an und eventuell auch ein wenig Milch hinzugeben, denn sonst wird es eine zu feste Masse. In einer zweiten Schüssel mischt Ihr die Eier und das Kakaopulver miteinander bis sich das Pulver aufgelöst hat. Jetzt gebt Ihr den Zucker dazu und rührt ebenfalls solange bis der Zucker aufgelöst ist. Danach kommt die Butter-Schokoladenmischung hinzu, währenddessen immer schön weiterrühren. In einer dritten Schüssel mischt Ihr das Mehl, das Backpulver und das Salz. Nach und nach gebt Ihr jetzt unter rühren die Mehlmischung zur übrigen Teigmasse hinzu. Die ganze Masse rührt Ihr jetzt ca. 2 Minuten gut durch und lasst sie dann mit einem Küchentuch abgedeckt für 1 Stunde auf der Arbeitsplatte ruhen.

Im Anschluss an die Ruhezeit heizt Ihr den Backofen auf 160°C (Umluft nur 140°C) vor. Das Backblech für die Cookies legt Ihr mit Backpapier aus. Jetzt wird es etwas knifflig. Der Teig ist eine ziemlich zähe Masse geworden, die obendrein auch noch extrem klebrig ist. Mit einem Esslöffel nehmt Ihr jetzt immer portionsweise eine kleine Menge aus der Schüssel und gebt sie auf das Backblech, sodass Teigfladen mit einer Größe von ca. 3-4 Zentimeter Durchmesser entstehen. Die Fladen sollten nicht höher als 2 Zentimeter sein. Wichtig ist hierbei, dass Ihr zwischen den einzelnen Fladen ausreichend Platz lasst, denn beim Backen vergrößern sich die Fladen auf das Doppelte!


Jetzt kommen die Cookies für 15 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen. Wenn die Cookies fertig sind, lasst sie unbedingt mindestens 5 Minuten auf dem Blech abkühlen, denn sie sind nach dem Backen noch viel zu weich um sie an einem Stück vom Backpapier zu lösen. Lieber etwas länger warten, statt sich zu ärgen. Ich habe mit zwei Blechen gearbeitet, so habe ich ziemlich viel Zeit gespart, denn der Teig reicht für ca. 30 Cookies.

Einige der Cookies habe ich im Anschluss noch mit Kuchenglasur überzogen, dadurch sind sie noch schokoladiger!

Wer ein richtiger Schokoholic ist und American Cookies liebt, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Viel Spaß beim backen und schnabbulieren - lasst mich wissen wie sie Euch geschmeckt haben!

Eure Jessmyne