Freitag, 5. Juni 2015

Jedem Zauber wohnt ein Anfang inne...

oder wie war das doch gleich noch?

Letztes Jahr im August habe ich meinen Geburtstag unter dem Motto "Welcome to candyland" gefeiert. Es sollte bunt werden, süß und fröhlich. Eine Party mit etlichen Süßigkeiten, leckeren Cupcakes und einer üppigen Candybar. Bis zu meinem Geburtstag habe ich hin und wieder mal einen Rührkuchen gebacken, liebte Muffins, aber hätte niemals behauptet, dass Backen mein Hobby ist - schon gar nicht meine Passion! Das Backen machte mir zwar immer schon Spaß, ich probierte mich aber nie an neuen Sachen aus, suchte nie nach neuen Rezepten oder dachte mir etwas eigenes aus. Bis zu dem Tag, an dem ich merkte, dass ich das, was ich für meine Candyparty haben wollte, auch selbst machen kann, statt es in Auftrag zu geben...

Doch was wollte ich? Ich wollte das traumhafte Ufo-Törtchen aus dem Magazin "Sweet Paul" vom Sommer 2014, ich wollte bunte Cupcakes mit niedlicher Haube und das Kekse mampfende Krümelmonster! 

Mir war klar, dass es ein Backmarathon werden würde, aber mein Kampfgeist war geweckt! Zuerst hieß es natürlich: Shoppen! Backformen, Spritzbeutel und Tüllen, Lebensmittelfarben, Muffinförmchen und... und... und... Bestellt habe ich alles bei "Mein Cupcake". Natürlich hat mich hier einerseits die wunderschöne Optik angesprochen, aber andererseits auch das große Sortiment und die vielen Beschreibungen zu den Unterschieden der Produkte und wann man welches Produkten benutzen sollte - perfekt für Anfänger! Eine schnelle und sichere Lieferung gibt es dazu.

Um vorbereitet zu sein backte ich einige Tage vorher Prototypen. Zum einen backte ich diesen Regenbogenkuchen und verwandelte ihn von außen in ein buntes Ufo.


Die Farben, die ich bei diesem Kuchen benutzte, waren die handelsüblichen Lebensmittelfarben in Pulverform, die es z. B. auch bei Real,- gibt. Die Farben sind sehr satt und leuchtend. Ich war selbst überrascht wie gut sie sind. Allerdings verbraucht man sehr viel Pulver um ein solches Ergebnis zu erhalten und auch das Färben birgt einige Tücken. Zur Zeit nutze ich die Pastenfarben von Wilton. Zufrieden bin ich mit den Farben nicht, man stößt hier und da an die Grenzen der Marke und auf meiner Wunschliste stehen die Farben von Sugerflair. Diese wurden mir bereits in vielen Gruppen empfohlen und auch auf der Cake & Bake letztes Wochenende konnte ich mich von der sehr guten Qualität überzeugen.

An meinem Geburtstag sollte es jedoch kein Regenbogenkuchen sondern das original Törtchen sein:

Innen verbirgt sich ein Schoko-Nuss-Kuchen, außen strahlt weiße Kuvertüre mit Cème fraîche. Das Rezept für diesen Törtchentraum findet Ihr im Buch "Törtchenzeit" von Jessie Hesseler und Sonya Kraus. Es ist wirklich nicht schwer in der Herstellung und wie Ihr oben schon gesehen habt, könnt Ihr die Farben nach belieben variieren.

Zu einer bunten Candyparty gehören damals wie heute Cupcakes auf jeden Fall dazu! Meine Liebe zu Cupcakes habe ich ja schon das ein oder andere Mal geäußert, aber ich will es noch einmal sagen: Cupcakes sind die wahren Helden am Kuchenbuffet. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten: Vom Topping, zu den Zutaten über die Dekoration. Cupcakes schmecken immer wieder lecker und sehen dabei nie gleich aus.


Dieser Cupcake besteht aus einem Grundteig und einem Grundtopping, also nichts außergewöhnliches, aber dennoch extrem lecker! 

Die Zutaten für den Teig, ausreichend für 12 Cupcakes:
  • 150g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • für Schoko-Cupcakes 80g geschmolzene Zartbitterschokolade

Die Zubereitung:
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl und das Backpulver mischen und zur Butter-Zucker-Mischung geben. Milch und Salz unter die Masse rühren, eventuell geschmolzene Zartbitterschokolade unterrühren. 12 Muffinförmchen in die Mulden eines Muffinbleches legen und den Teig einfüllen. Die Muffins ca. 20 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.

Die Zutaten für das Topping:
  • 150g weiche Butter
  • 4 EL Puderzucker
  • 150g Doppelrahmfrischkäse
  • 2 EL San-apart

Die Zubereitung:
Super easy! Alle Zutaten vermengen und cremig rühren.

Um das Topping auf die Cupcakes zu bringen füllt Ihr die Creme in einen Spritzbeutel mit einer Tülle Eurer Wahl und spritzt sie anschließend auf den Cupcake. Dabei gibt es verschiedenste Vorgehensweisen und ich bin immer noch dabei eine für mich gute Technik zu finden. Probiert Euch also aus und verzweifelt nicht, wenn die ersten Toppings daneben gehen. Probiert auch die verschiedenen Tüllen aus und entdeckt wie unterschiedlich das Topping aussehen kann.

Mein absolutes Highlight waren aber die Krümmelmonster! Ich schaue mir die Bilder heute noch sehr gerne an und muss immernoch schmunzeln, wenn ich diese niedlichen Monster sehe.


Die Zubereitung ist ebenfalls sehr einfach und macht zudem auch noch richtig Spaß! Das Rezept habe ich bei FoodChomp gefunden. Warum ich mich bei der großen Auswahl an Rezepten im Internet gerade für dieses entschieden habe? Das Bild hat mich überzeugt! Das Monster auf dem Foto der Seite sieht so akkurat und perfekt aus. Ich nehme mir immer gerne perfekte Werke zum Vorbild um ebenso perfekt zu arbeiten.

Nun, die Grundsteine meiner Candyparty waren also gelegt und es wurde genascht, getanzt und gefeiert.








Die Candyparty war vorbei, ich hatte meine Leidenschaft für's Backen gefunden. Nun, das Zitat geht richtigerweise so: "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" und ist von Hermann Hesse aus dem Gedicht "Stufen". Doch der Zauber... der Zauber wohnt nicht nur im Anfang und vergeht dann. Der Zauber überdauerte meinen Anfang und verweilt immer noch bei mir. Mein Zauber suchte eben nur einen Anfang...

Süße Grüße und Küsse
Eure Jessmyne