Donnerstag, 31. Dezember 2015

Die Teigfabrik backt einen Schoko-Espresso-Kuchen

Es gibt mal wieder einen Kuchen. Dazu einen großen Espresso. Aber wahrscheinlich sieht es nicht so aus, wie ihr denkt. Im Gegenteil, es ist auch irgendwie nicht das, wonach es aussieht. Man könnte meinen, das wäre ein stinklangweiliger Schokoladenkuchen, wie man ihn schon x- mal irgendwo gesehen und gegessen hat. In Wahrheit ist das aber einer meiner absoluten Lieblings-Schokoladenkuchen. Manchmal kann es sein, dass ich ihn mehrmals die Woche backe. Das gute daran ist dann, dass ihn schon keiner mehr sehen kann - außer ich natürlich ;) Er hat alles was ein guter Kuchen braucht. Die Zubereitung ist super easy, es ist ganz viel Schokolade drin, er ist sehr saftig und zu allem Überfluss ist auch noch Espresso drin. Die Glücksgefühle kommen dann von ganz allein :)



Schoko-Espresso-Kuchen
(für einen Kuchen mit 18 cm Durchmesser)

  • 150g Mehl
  • 1 gestrichener EL Backpulver
  • 25g  ungesüßtes Kakaopulver
  • 200g Butter
  • 140g Zucker
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 150 ml frisch aufgebrühter Espresso
  • 2 Eier
  • etwas Puderzucker 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze). Die Backform einfetten, falls nötig. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Währenddessen Zucker und Butter gut miteinander verrühren. Eier unterrühren. Danach den Espresso. Mehl, Backpulver & Kakao in die Masse einrühren. Zuletzt die geschmolzene Schokolade dazu gießen und alles gut verrühren. Teig in die Form gießen und 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Quelle d. Ursprungsrezepts: Glamour Magazin

Liebe Jasmin,
ich freue mich sehr, dass ich mit diesem Beitrag heute Dein Gast sein darf. Das ist fast so, als könnte ich mit Dir ein Stück von meinem Lieblingskuchen essen. Schenken soll man ja bekanntlich auch immer das, was man selber gerne behalten möchte. In diesem Sinne, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Bloggeburtstag! Auf noch ganz viele süße, leckere, kreative und aufregende Bloggerjahre! 

Viele liebe Grüße aus Bayern, Angelina ♥