Dienstag, 5. Januar 2016

Zum mitnehmen, bitte! Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Als mich vor einigen Wochen Jasmin anschrieb, ob ich nicht Lust hätte etwas Gebackenes für ihre Blog-Geburtstagssause beizusteuern, war ich zunächst am Hadern. Nicht, dass es mir an der Lust dafür gefehlt hätte... das Problem ist eher mein fehlendes Können! Beim Backen und Verzieren stelle ich mich nämlich ziemlich dämlich an. Hübsche Torten, aufwändig verzierte Cupcakes und kunstvolle Plätzchen bekomme ich nicht hin. Da fehlt mir das Talent und vielleicht auch ein bisschen die Geduld. Nach einigen frustrierenden Fehlversuchen, habe ich dieses Feld lieber talentierteren Leuten wie Jasmin überlassen und mich, zumindest auf meinem Blog, der praktischen Alltagsküche gewidmet. 

 
Zur Geburtstagssause wollte ich aber dennoch etwas beisteuern. Es musste einfach ein Rezept mit Gelinggarantie sein, das aber trotzdem mächtig was her macht. Meine Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern sind genau so ein Rezept. Ich habe sie schon oft meinen Gästen als Nachtisch serviert und dabei ist noch nie etwas schief gegangen. Der flüssige Kern sorgt auf jeden Fall für einen "Wow-Effekt" und falls das noch nicht ausreicht, gibt es noch ein paar Wunderkerzen obendrauf. So machen die Schokoladenküchlein doch auf jeden Fall was her, oder?
 
Die Küchlein schmecken herrlich schokoladig. Sie zergehen regelrecht auf der Zunge. Als Ergänzung und Kontrast zu der Süße, gibt es dazu ein Sößchen aus gefrorenen Waldfrüchten. Diese Nachspeise ist der perfekte Abschluss von einem Weihnachts- oder Silverstermenü. Damit macht man jeden Schokoladenfreund glücklich!
 
Damit der Kern flüssig bleibt, ist es wichtig, die Küchlein wirklich erst direkt vor dem Servieren zu backen. Den Teig kann man aber vorbereiten und schon mal in die Förmchen füllen.

Zutaten für 6 Schokoladenküchlein:
 
  • 150g (gute) Zartbitterschokolade + 6 extra Stückchen
  • 100g Butter
  • 50g + 1 EL Zucker
  • 2 Eier + 2 Eigelb
  • 2 EL Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 200g Waldfrüchte (TK)
  • 2 EL Pflaumenlikör (oder Fruchtsaft)
  • Puderzucker zum Bestäuben
 
Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

150 g Zartbitterschokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter bei geringer Hitze in einem Wasserbad schmelzen. 
 
Eier, Eigelb und 50 g Zucker mit der Handrührgerät 5 Minuten cremig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und gemeinsam mit der geschmolzenen Schoko-Butter-Mischung unterrühren.
 
6 Silikonmuffinförmchen (oder 6 andere ofenfeste Förmchen) mit Butter fetten, mit etwas Zucker ausstreuen und mit dem Teig befüllen. Für den flüssigen Kern jeweils ein Stück Schokolade in die Mitte drücken und mit Teig bedecken.
 
Im vorgeheiztem Ofen 10-12 Minuten backen.
 
In der Zwischenzeit in einem kleinen Topf die TK-Waldbeeren mit 1 EL Zucker und dem Likör erhitzen. Wenn die Beeren aufgetaut sind vom Herd nehmen und in einem hohen Gefäß mit einem Stabmixer pürieren. Wer keine Kernchen mag, streicht die Sauce durch ein feines Sieb.
 
Die Schokoladenküchlein aus dem Ofen nehmen, vorsichtig aus den Muffinförmchen lösen, mit der Waldfruchsauce anrichten, mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.
 
Liebe Jasmin, ich wünsche dir zu deinem Blog-Geburtstag alles erdenklich Gute! Ich hoffe, dass du mit noch vielen weiteren Beiträge die Welt ein wenig süßer machst :)

Alles Liebe,
Miri