Donnerstag, 1. September 2016

Ein Geburtstagskaffeeklatsch

Der 15. August ist jedes Jahr etwas ganz besonderes für mich. Egal ob die Sonne scheint oder es regnet, dieser Tag ist ein wunderbarer Tag! Warum?

Na, weil ich Geburtstag habe und dieses Mal möchte ich nicht den Geburtstag meines Blogs mit Euch feiern, sondern meinen eigenen. Ich möchte Euch, genau wie meine Familie, zu einem Geburtstagskaffeeklatsch einladen und bei meiner Geburtstagsparty bekomme nicht nur ich die Geschenke, sondern auch Ihr!




Heute gibt es zwei bereits bekannte Rezepte, aber auch zwei neue Rezepte. Besonders meine Geburtstagstorte hat es vielen Gästen angetan und war das Highlight meiner kleinen Party. Ich habe einen wunderbaren Tag im Kreise meiner Lieben verbracht und ich habe ganz viele tolle Geschenke bekommen! Unter anderem habe ich meinen lang ersehnten Sorgenfresser erhalten, Gutscheine für unser Gartencenter oder auch die schon oft im Supermarkt gesehene und nie selbst gekauften Pralinen in einer super schönen Box. Es war eine rundherum schöne Party und mich erreichten so viele Glückwünsche, die ganze Woche lang. Also schmeißt Euer Lieblingslied an und lasst uns ein wenig Geburtstag feiern.

Auf meinem Kuchenbuffet landete dieses Mal der Wölkchenkäsekuchen sowie die Brausecupcakes, welche Ihr schon einmal in meiner Bäckerei naschen konntet. Außerdem gab es eine rosa rote Himbeer-Raffaello-Torte und Vanille-Muffins mit Schokotropfen!


Himbeer-Raffaello-Torte

Zutaten für 2 Böden:

  • 8 Eier
  • 400 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 400 ml Kokosmilch (z. B. von Alpro)
  • 400 ml Öl
  • 600 g Mehl
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • etwas Milch
  • 2 Päckchen Backpulver
  • Lebensmittelfarbe rosa

Zutaten für die Raffaelo-Creme:
  • 2 Packungen Raffaellos
  • 500 g Kokos-Joghurt (z. B. von Alpro)
  • 100 g Puderzucker

Zutaten für die Himbeer-Creme:
  • 375 g frische Himbeeren (oder Tiefkühl)
  • 3 EL San-apart

Für die Deko:
  • etwas Kokosraspeln

Die Zubereitung der beiden Böden:
Für die Böden nehmt Ihr jeweils die Hälfte der Zutaten, die Böden werden nämlich einzeln gebacken. Die 4 Eier mit 200g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Unter rühren langsam 200 ml Öl und 200 ml Kokosmilch hinzufügen. 300 g Mehl mit einem Päckchen Backpulver mischen und portionsweise unter den Teig rühren. Jetzt 60 g gemahlene Mandeln hinzufügen und mit etwas Milch den Teig wieder zähflüssig machen. Zum Schluss färbt Ihr den Teig mit rosa Lebensmittelfarbe.

Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform oder runden Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad 80 Minuten backen. Für den zweiten Boden wiederholt Ihr die Zubereitung. Die Böden nach dem Backen vollständig auskühlen lassen und halbieren.

Für die Raffaelo-Creme alle Raffaellos bis auf 7 Stück zerkleinern und mit dem Kokos-Joghurt und dem Puderzucker mischen. Für die Himbeer-Creme die Himbeeren pürieren und mit San-apart mischen.

Jetzt stapelt und füllt Ihr die Torte. Den unteresten Boden bildet der stabilste und geradeste Boden. Darauf schmiert Ihr etwas Himbeer-Creme und Raffaello-Creme. Dann legt Ihr einen weicheren Boden drauf und streicht wieder erst Himbeer-Creme und dann Raffaello-Creme drauf. Jetzt könnt Ihr entscheiden, ob Ihr drei Böden möchtet oder noch den vierten Boden verwendet. Ich backe immer gerne vier Böden und habe einen auf Reserve, falls mir ein Boden bricht oder einer vielleicht nicht so hübsch geworden ist. Tja und irgendwie muss man ja im Vorfeld auch mal den Boden verköstigen, oder?

Außenrum schmiert Ihr die Böden dünn mit der restlichen Himbeer-Creme ein und setzt oben in die Mitte einen Kleks der restlichen Raffaello-Creme, bestreut ihn mit Kokosraspeln und setzt die restlichen Raffaellos drauf. Um die Torte herum drückt Ihr ein paar Kokosraspeln an die Himbeer-Creme. Wenn dabei ein paar Kokosraspeln auf den Tortenständer fallen ist das nicht schlimm. Fertig ist Eure Torte - ganz einfach, aber super eindrucksvoll und sehr lecker!





Vanille-Muffins mit Schokotropfen

Zutaten für 12 Muffins:
  • 280 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 120 g Zucker
  • 200 g Schokotröpfchen
  • 2 Eier
  • 250 ml Milch
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 5 Tropfen Vanillearoma

Die Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf ein paar Schokotröpfchen in einer Schüssel vermengen. Den Teig in Papierförmchen füllen, oben drauf ein paar Schokotröpfchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 25 Minuten backen. Fertig! Das hättet Ihr nicht gedacht oder? Super schnelle, leckere, selbst gemachte Muffins. Jede Backmischung ist ein Witz dagegen!


Das Kuchenbuffet hat wirklich viel her gemacht und es war gar nicht so ein großer Aufwand wie Ihr seht. In meiner Bäckerei präsentiere ich Euch eben nur einfache und dafür super leckere Sachen.

Und nun zu meinem Geschenk an Euch! Hihihihi, ich freue mich so so so sehr, dass Rosti Mepal mir ein Backset zur Verfügung gestellt hat, dass sich sehen lässt und wunderbar zu meiner Geburtstagsdeko passt. Ich habe das Set selbst für Euch ausgesucht. Enthalten ist eine kleine Schüssel mit 300 ml Fassungsvermögen in retro yellow, eine größere Schüssel mit 750 ml Fassungsvermögen in retro green und eine große Schüssel mit 3 l Fassungsvermögen in retro pink. Zu den Schüsseln erhaltet Ihr die passenden Deckel. Dazu bekommt Ihr einen Teigschaber in retro pink und einen Eidottertrenner in weiß.


Was Ihr tun müsst um das Set zu gewinnen? Verratet mir Eure schönste Geburtstagserinnerung. Was hat diesen Moment so besonders gemacht? Schreibt mir einen Kommentar, postet auf Instagram oder Facebook ein Bild von Eurem Gebutstag oder aus diesem Beitrag und verlinkt meine kleine Bäckerei unter #jessmynesbakeryverlost ! Lasst es richtig krachen, seid kreativ, wir feiern eine große Party!

Ich bin ganz gespannt auf Eure Beiträge und freue mich über alle die teilnehmen. Ihr habt Zeit bis zum 15. September 2016, müsst mindestens 18 Jahre alt sein und in Deutschland wohnen um teilnehmen zu können.

Und jetzt: Kramt Eure alten Geburtstagsfotos aus, köpft eine Flasche Hugo und lasst uns tanzen!

Küssschen
Eure Jessmyne





P.S. Der Gewinner des neuen Buches "100 Foodblogger haben wir gefragt #vierjahreszeiten" wurde ausgelos! Gewonnen hat "pikkablue"! Herzlichen Glückwunsch! Meld' Dich doch bei mir mit Deiner Adresse, dann sende ich es sofort los, wenn es bei mir ankommt. 

Kommentare:

  1. Meine schönste Geburtstagserinnerung war an meinem 16. Geburtstag. Meine Schulfreundinnen haben damals überraschend um 0 Uhr geklingelt und standen mit Kuchen, Sekt, Geschenken, Wunderkerzen und Partyhüten vor der Haustür. Das hat mich so gefreut, denn ich hätte gar nicht damit gerechnet :)
    Liebe Grüße, Jessica
    blog.jessminda@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Glückwunsch Jessminda! Du hast das tolle Backset gewonnen <3 Bitte melde Dich mit Deiner Adresse bei mir! Grüße und Küsse, Jasmin

      Löschen
    2. Auch hier nochmal vielen vielen Dank. ich freue mich sehr über das tolle Set <3

      Löschen
  2. Meine schönste Geburtstagserinnerung war glaub an meinem 7. Geburtstag, als plötzlich ein Klettergerüst in unseren Garten einzog. Den kompletten Geburtstag sind wir alle darauf rumgeklettert und auch später noch ewig oft. Auch wenns natürlich genauso für meine Geschwister war, fand ich das Geschenk damals irre ^_^ Mit nichts konnte man so wahnsinnig viel spielen :D Hihi, wie kindisch, dass ich mich daran noch so gut erinnere^^
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Meine schönste Geburtstagserinnerung war mein 18ter Geburtstag. Ich hatte eine fette Geburstagsparty, meine Eltern haben mir eine Herzkette geschenkt und meine beste Freundin hat mir ein ein Rezeptbuch selbst gemacht mit ca.300 Rezepten alles handgeschrieben- die schönste Geburtstagserinnerung meines Lebens.

    herzliche Grüße

    Julia (foodwithlovebyjulia@web.de)

    AntwortenLöschen